3ik-Wochenbericht vom 12.01.2018

Von Hans Heimburger


Die amerikanischen Indizes eilen von Rekord zu Rekord – Europa bleibt zurück

Die amerikanischen Aktienmärkte knüpften diese Woche nahtlos an die sehr gute erste Woche des Börsenjahres 2018 an. So notiert der S&P 500 zur Stunde mit 2.784 Punkten auf einem erneuten Allzeithoch. Der Nasdaq 100 schob soeben seine historische Rekordmarke auf 6.749 Zähler.

Die europäischen Märkte, allen voran der DAX, konnten dieser Entwicklung nicht folgen und konsolidierten die Kurszuwächse der ersten Handelstage 2018 etwas.

In den Brokerkommentaren wurde die Aufwertung des Euro zum US Dollar (heute bei 1,215) als Begründung herangezogen. Wir haben bereits am vergangenen Freitag diese Argumentation in Frage gestellt und dies klar begründet. Lassen wir uns überraschen (wir werden das sehr eng für Sie verfolgen), welcher Markt in den kommenden Wochen die Nase vorne haben wird.

Treibt der steigende Ölpreis die Inflation an?

Seit dem Jahrestief 2017 im Juni bei 45 Dollar je Barrel der Sorte Brent stieg der Ölpreis kontinuierlich an und nähert sich nun der 70 Dollar Marke. Seit den mehrjährigen Tiefständen des Ölpreises im Januar 2016 bei rund 28 Dollar je Fass sehen wir bis heute eine Verteuerung des Öls um satte 150%.

Kein Wunder, dass die Sorgen vor einem starken Anstieg der Inflationsrate aktuell deutlich artikuliert werden. Dies spiegelt sich im Anstieg der Renditen bei festverzinslichen Wertpapieren wieder, wo heute zum Beispiel 2 jährige amerikanische Staatsanleihen erstmals seit 2008 wieder die 2 Prozent-Marke überstiegen.

Wir sind der Auffassung, dass die Inflationsraten in Amerika und Europa in den kommenden Wochen ansteigen werden und vor allem in Amerika auch temporär über das Ziel der Notenbank Fed von rund 2 Prozent hinausgeht. Allerdings erwarten wir nicht, dass der Ölpreis noch sehr viel stärker anziehen wird und deshalb auch kein unkontrollierter Inflationsanstieg stattfinden wird.

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 17:20 Uhr
DAX: 13.155 13.415 13.220
Euro Stoxx 50: 3.590 3.628 3.604
S&P 500: 2.738 2.784 2.779
Nikkei 225: 23.540 23.933 23.653 (Schluss 12.01.2018.)

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I nutzten wir die Marktschwankungen im DAX für Future-Geschäfte sowohl auf der Long- als auch auf der Shortseite.

Im 3ik-Strategiefonds II nutzten wir die Marktschwankungen im DAX für Future-Geschäfte sowohl auf der Long- als auch auf der Shortseite.

Im 3ik-Strategiefonds III blieb das Portfolio unverändert. TOPAS generierte keine Anpassungen. Die sehr tiefe Volatilität sorgt dafür, dass aktuell keine Portfolioanpassungen notwendig sind. Der in TOPS integrierte Turbulenzindikator signalisiert weiterhin einen insgesamt ruhigen Marktverlauf. Die weiterhin hohe Gewichtung (25%) in den Schwellenländern deckt sich mit den Prognosen der relevanten Investmenthäusern.

 

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 11.01.2018
+0,89% +2,95% + 1,90% – 1,57% 112,04 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 11.01.2018
+1,83% +9,84% +3,87% – 2,31% 128,21 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 11.01.2018
+2,02% 9,18% +7,38% -4,31% 128,52 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Die Märkte sind grundsätzlich durch die guten Konjunkturdaten gut unterstützt. Temporäre Konsolidierungen, auch in Amerika, sind jederzeit möglich.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 11.01.2018)
WFLifeCycle I: 112,71 €
WFLifeCycle II: 148,14 €
WFLifeCycle III: 157,18 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet