3ik-Wochenbericht vom 05.01.2018

Von Hans Heimburger


Unter Führung der US-Märkte gelingt ein guter Börsenstart 2018

Der letzte Börsentag 2017 in Amerika und Europa sowie die ersten Handelsstunden am 02.01.2018 in Europa brachte bei manchen Marktteilnehmern ein mulmiges „Déjà-vu 2016“ Gefühl hervor. Sollte sich der schwache Börsenstart des Jahres 2016 wiederholen?

Spätestens am 3. Januar, als der S&P 500 erstmals in seiner Geschichte die 2.700er Marke überschritt und gestern der Dow Jones Index die 25.000 Punkte hinter sich ließ, waren die Sorgen verflogen. Der amerikanischen Entwicklung folgten dann mit Schmackes auch die europäischen Aktienmärkte, wo ein weiterhin steigender Euro zunächst zum Handelsstart am 2. Januar die Stimmung noch trübte. Immerhin fiel der DAX und der Euro Stoxx 50 am Dienstagvormittag auf temporäre Indexstände von 12.780 bzw. 3.475. Der positive Dreh im Wochenverlauf war dann bemerkenswert und führte den DAX im heutigen Tagesverlauf bis auf 13.325 Zähler (Euro Stoxx 50 in der Spitze heute 3.608 Punkte).

Auch der japanische Aktienmarkt und die Börsen der Schwellenländer starteten das Jahr 2018  mit deutlich steigenden Notierungen.

Die Sorgen vor einer Abkühlung der europäischen Konjunktur in Folge der Euroaufwertung sind übertrieben

Im Wochenverlauf stieg der Euro in Relation zum US Dollar auf knapp 1,21 und markierte damit ein Dreijahreshoch. Auch 136 Yen für einen Euro ist der schwächste Kurs der japanischen Währung seit mehr als zwei Jahren und unterstreicht den Aufwertungstrend der Gemeinschaftswährung.

Unser Research-Lieferant, Capital Economics aus London, nennt vier sehr einleuchtende Gründe, die gegen eine Belastung der Konjunktur durch die Stärke des Euro sprechen.

  1. Die Aufwertung des Euro in 2017 ging Hand in Hand mit der zunehmenden Wirtschaftsstärke in der Eurozone und war keinesfalls auf fragile externe, spekulative Gründe zurückzuführen.
  2. Der aktuelle Kurs des Euro zum Dollar liegt noch immer unter der durchschnittlichen Notierung seit Einführung des Euro.
  3. Der Anteil des Exportgeschäftes betrug in der Eurozone in 2017 „nur“ einen Anteil von 0,4 Prozent am Wirtschaftswachstum von etwa 2,3%. Der Löwenanteil geht auf das Konto der innereuropäischen Konsumausgaben und der Ausrüstungsinvestitionen.
  4. Die in 2018 erwartete Zunahme in der Dynamik der amerikanischen Konjunktur (Stichwort: Steuersenkung) sollte den US Dollar im Jahresverlauf stützen. Nachdem in 2017 die Wahlen in Holland und Frankreich EU-freundliche Kräfte obsiegen ließen steht mit der Wahl in Italien im Frühjahr ein Event an, das durchaus EU- und euroskeptischen Kräften Auftrieb geben kann.

 

 

 

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 17:20 Uhr
DAX: 12.780 13.325 13.313
Euro Stoxx 50: 3.475 3.608 3.605
S&P 500: 2.680 2.734 2.734
Nikkei 225: 23.180 23.714 23.714 (Schluss 05.01.2018.)

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I strafften wir das Portfolio etwas. Wir verkauften vier Fonds, die unsere Erwartungen in 2017 nicht ganz erfüllten und verteilten den Erlös auf ausgewählte bestehende Positionen.

Im 3ik-Strategiefonds II tauschten wir einen Fonds aus und erhöhten den Bestand in einer bereits bestehenden Position.

Im 3ik-Strategiefonds III blieb das Portfolio unverändert. TOPAS generierte keine Anpassungen. Die sehr tiefe Volatilität sorgt dafür, dass aktuell keine Portfolioanpassungen notwendig sind. Der in TOPS integrierte Turbulenzindikator signalisiert weiterhin einen insgesamt ruhigen Marktverlauf. Die weiterhin hohe Gewichtung (25%) in den Schwellenländern deckt sich mit den Prognosen der relevanten Investmenthäusern.

 

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 04.01.2018
+0,09% +2,45% + 1,86% – 1,57% 111,15 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 04.01.2018
+0,22% +8,91% +3,84% – 2,31% 126,19 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 04.01.2018
+0,91% 8,86% +7,29% -4,31% 127,12 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

 

 

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Der Schwung der ersten Börsenwoche könnte noch andauern.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 04.01.2018)
WFLifeCycle I: 111,83 €
WFLifeCycle II: 145,83 €
WFLifeCycle III: 155,49 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet