3ik-Wochenbericht vom 08.09.2017

Von Hans Heimburger


Quo vadis Geldpolitik und Zinsen?

 

Mit der Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank am gestrigen Donnerstag rückte einmal mehr die Geldpolitik in den Blickpunkt der Kapitalmärkte. Bereits vor zwei Wochen beim jährlichen Treffen der weltweiten Währungshüter in Jackson Hole in den Rocky Mountains gab es Erwartungen, dass Mario Draghi Hinweise zum zukünftigen Umfang des Anleihekaufprogramms der EZB gibt. Draghi setzte auch gestern sein Pokerface auf und ließ sich keine Hinweise über die diesbezüglichen Pläne der EZB entlocken. Er verwies auf das EZB Meeting im Oktober, wo ein Großteil der Entscheidungen getroffen werden sollen.

Also läuft das Kaufprogramm gemäß den bisherigen Beschlüssen im Umfang von 60 Milliarden Euro monatlich mindestens bis zum Jahresende 2017 weiter. Vermutlich wird die monatliche Kaufsumme in vorsichtigen Schritten im Jahresverlauf 2018 reduziert (Tapering). So lange werden die Leitzinsen im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent bleiben, denn eine Erhöhung der Zinsen kann erst nach einer Beendigung der Anleihekäufe in Erwägung gezogen werden.

Die EZB erkauft den Staaten Zeit – diese verstreicht weitgehend ungenutzt

Lassen Sie uns in Erinnerung rufen, welchen Sinn und Zweck das gigantische Anleihekaufprogramm der EZB eigentlich erfüllen soll. Klar, es sollte zunächst über tiefe Kreditzinsen die Kreditvergabe im gesamten Euroraum ausweiten und somit die Konjunktur anschieben. Mario Draghi und seine Kollegen reklamieren vehement den durschlagenden Erfolg der Maßnahmen bezüglich des Wirtschaftswachstums. Und ohne Zweifel sehen wir im Euroraum aktuell eine nahezu synchrone Aufwärtsbewegung der Konjunktur, die sich durchaus als robust und nachhaltig erweist. Eine eindeutige und quantifizierbare Antwort auf die Frage, welcher Anteil daran der EZB-Politik zuzurechnen ist, wird es vermutlich nie geben.

Unbestritten ist, dass die Niedrigzinspolitik der Notenbank die Zinsausgaben der einzelnen Länder in Relation zum nominalen Bruttoinlandprodukts kräftig senkten, wie die nachfolgende Grafik illustriert.

Somit hat die EZB die Staatshaushalte auf der Zinsausgabenseite massiv entlastet. Leider nutzen die Staaten (Ausnahmen sind Deutschland und Irland) diesen Vorteil nicht, um die Schuldenquote spürbar zu reduzieren.

Ein Zinsanstieg ab 2019 wird das Thema der überbordenden Staatschulden und der Schuldentragfähigkeit vermutlich wieder stärker in das Bewusstsein der Anleger rücken.

Der DAX profitiert von einer Kurserholung der Autoaktien

In der zurückliegenden Woche kann der DAX den Erholungskurs der zweiten Hälfte der Vorwoche, unter Schwankungen, fortsetzen. Rückenwind generierten hierbei steigende Kurse der Automobilwerte. Im Vorfeld der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt sorgten gute Absatzzahlen in China und eine gewisse Sättigung des Interesses beim Thema Dieselskandal für eine Stimmungsaufhellung.

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 16:10 Uhr
DAX: 12.050 12.360 12.310
Euro Stoxx 50: 3.401 3.468 3.450
S&P 500: 2.448 2.480 2.463
Nikkei 225: 19.240 19.610 19.274 (Schluss 08.09.)

 

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I  bauten wir nach der deutlichen Kurserholung gestern Absicherungen via DAX Future short auf.

Im 3ik-Strategiefonds II bauten wir nach der deutlichen Kurserholung gestern Absicherungen via DAX Future short auf.

Im 3ik-Strategiefonds III blieb das Portfolio unverändert. TOPAS generierte keine Anpassungen.

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 07.09.2017
+2,87% +2,49% + 1,94% – 1,51% 111,53 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 07.09.2017
+6,89% +5,42% +4,08% – 3,86% 123,49 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 07.09.2017
+2,92% -0,27% +6,81% -6,21% 119,56 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

 

 

 Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Der September ist historisch betrachtet der schwächste Börsenmonat im Jahr. Wir erwarten in der zweiten Septemberhälfte durchaus noch den ein oder anderen schwächeren Börsentag, den wir dann aber für Käufe nutzen werden.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 07.09.2017)
WFLifeCycle I: 111,99 €
WFLifeCycle II: 142,73 €
WFLifeCycle III: 146,42 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet