3ik-Wochenbericht vom 22.12.2017

Von Hans Heimburger


Sind die jüngsten Renditeanstiege Vorboten höherer Zinsen in 2018?

Mit einigen Tagen Zeitverzögerung reagierten die Rentenmärkte nun doch mit steigenden Renditen auf die letztwöchige Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank.

Nachdem die Renditen für 10-jährige US Staatsanleihen sich seit Anfang Oktober in einer engen Bandbreite zwischen rund 2,30% und knapp über 2,40% bewegten, sprangen sie diese Woche auf 2,50% an. Sicherlich spielte hierbei die positive Entscheidung beider Häuser des Kongress für die Steuerreform von Präsident Trump eine entscheidende Rolle. Die Senkung der Unternehmenssteuer wird vermutlich ein beträchtliches Loch in den Staatshaushalt reißen und somit die Staatsverschuldung weiter steigen lassen. Ein stark verschuldeter Staat wird den Anleihegläubigern tendenziell höhere Zinsen zahlen müssen, damit diese weiterhin Staatsanleihen kaufen.

Der Chart zeigt die Renditeentwicklung 10-jähriger US-Treasuries vom 1.1.2016 bis aktuell (blaue Linie) und eine Prognose der Entwicklung bis zum 31.03.2018 (grüne Linie).

Vieles wird davon abhängen, wie sich die Inflation in den kommenden Monaten und darüber hinaus entwickeln wird. In den zurückliegenden Jahren gab es keinen Inflationsdruck, im Gegenteil, die Teuerung blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die Ökonomen streiten sich aktuell,  ob strukturelle Veränderungen der Weltwirtschaft (Stichwort Internet und technische Innovationen) oder temporäre Sonderfaktoren für den geringen Preisauftrieb verantwortlich sind. Wir erwarten einen moderaten weiteren Renditeanstieg, der gemäß unserer grünen Prognoselinie in Richtung der 2,60% am Ende des ersten Quartals 2018 führen könnte.

Auch Renditeanstieg bei 10-jährigen Bundesanleihen

Dem jüngsten Trend steigender Zinsen in Amerika folgten am langen Ende der Laufzeit auch Bundesanleihen und dies obwohl die EZB vergangene Woche klar zum Ausdruck brachte, noch lange nicht an Zinserhöhungen zu denken. Allerdings liegt das Renditeniveau mit 0,43% deutlich tiefer als dies am Jahresbeginn von den meisten Volkswirten erwartet wurde.

Die blaue Linie illustriert die Renditeentwicklung 10-jähriger Bundesanleihen vom 1.1.2016 bis aktuell.

 

 

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 17:10 Uhr
DAX: 13.012 13.330 13.075
Euro Stoxx 50: 3.537 3.613 3.551
S&P 500: 2.677 2.695 2.681
Nikkei 225: 22.740 22.980 22.902 (Schluss 22.12.)

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I nutzten wir die Schwankungsbreite von rund 300 DAX-Punkten für kurzfristige Trades im DAX Future.

Im 3ik-Strategiefonds II nutzten wir die Schwankungsbreite von rund 300 DAX-Punkten für kurzfristige Trades im DAX Future. Weiterhin bauten wir unsere Position in einem Goldminen ETF aus, da wir von einem Anstieg der Goldnotierung in den kommenden Wochen ausgehen.

Im 3ik-Strategiefonds III blieb das Portfolio unverändert. TOPAS generierte keine Anpassungen. Die sehr tiefe Volatilität sorgt dafür, dass aktuell keine Portfolioanpassungen notwendig sind. Der in TOPS integrierte Turbulenzindikator signalisiert weiterhin einen insgesamt ruhigen Marktverlauf. Die weiterhin hohe Gewichtung (25%) in den Schwellenländern deckt sich mit den Prognosen der relevanten Investmenthäusern.

 

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 21.12.2017
+2,38% +2,71% + 1,85% – 1,57% 110,96 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 21.12.2017
+8,30% +8,63% +3,82% – 2,31% 125,06 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 21.12.2017
+7,61% 8,08% +7,21% -4,31% 124,87 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

 

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Aktuell sieht es danach aus, als ob die Märkte einen ruhigen und wenig spektakulären Jahresausklang ansteuern. Es verbleiben nun noch drei Handelstage (in Deutschland, vier in Amerika) kommende Woche, dann ist das Börsenjahr 2017 bereits Geschichte.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 21.12.2017)
WFLifeCycle I: 111,50 €
WFLifeCycle II: 144,46 €
WFLifeCycle III: 152,74 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet