3ik-Wochenbericht vom 01.08.2014

Von Hans Heimburger

140617_3iK-strategiefonds_wir-kuemmern-uns-darum

Große Unruhe auf den Finanzmärkten

Die neuerliche Zahlungsunfähigkeit Argentiniens und die zunehmenden Sorgen vor einer Eskalation des Ukrainekonflikts haben die Aktienmärkte am Donnerstag und heute in Turbulenzen gestürzt. Ach ja, und den eigentlichen Grund für das Zittern in den Börsensälen dieser Welt möchte ich Ihnen nicht vorenthalten: ein stärkeres Wirtschaftswachstum in Amerika, als dies von der Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet wurde.

Nun langsam der Reihe nach: Die erste (noch korrekturanfällige) Schätzung für das BIP Wachstum in Amerika im zweiten Quartal 2014 lag bei 4 Prozent und damit rund ein Prozent höher als die Erwartungen. Die an dieser Stelle mehrfach beschriebene Erholung der amerikanischen Wirtschaft nach dem wetterbedingten Konjunktureinbruch im ersten Quartal 2014 gewinnt an Fahrt. Sicherlich fragen Sie sich nun, wie um Himmels Willen kann ein positiver Wirtschaftsverlauf in Amerika negativ für die Börsenkurse sein?

Die Antwort heißt: Angst vor steigenden Zinsen. Die auf eine breite Basis der inländischen Wachstumskräften aufgebaute Wirtschaftsentwicklung in den USA setzt möglicherweise die Notenbank Federal Reserve unter Druck, schneller als bisher erwartet mit ersten Zinserhöhungen zu beginnen. Und Zinserhöhungen mögen in einem ersten (auf Sicht falschen) Reflex die Aktienkurse nicht. Also muss die Kausalkette in der richtigen Reihenfolge eher wie folgt lauten: Zinssteigerungsängste, Argentinien und der Ukrainekonflikt (über die Toten im Gazastreifen hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens) setzten die Aktienkurse unter Druck. Und wenn ich oben vom Zittern in den Börsensälen dieser Welt sprach ist das nicht ganz richtig. Gezittert wurde in Europa und Amerika. Die asiatischen Börsen zeigten sich bisher sehr widerstandsfähig.

DAX, ES 50, Nikkei, S&P 500 seit 1.7.2014

Dax, ES 50 und S&P 500 verloren, Nikkei (Ocker) gewann.

DAX, ES 50, S&P 500, Nikkei 1.7.2014 - 31.7.2014DAX, ES 50, S&P 500, Nikkei 1.7.2014 - 31.7.2014

 Sehen wir nun einen Anstieg der Zinsen?

Das kräftige Wirtschaftswachstum in den Vereinigten Staaten im zweiten Quartal 2014 hat diese Woche die Märkte überrascht. Die Sorge vor steigenden Zinsen dominierte sehr schnell das Sentiment an den Märkten und die Erinnerungen an den Renditeschub im Sommer 2013 war allgegenwärtig. Könnte die US-Notenbank Fed, schneller als bisher erwartet, die Schleusen des billigen Geldes schließen und die Märkte mit Zinserhöhungen konfrontieren? Zunächst sollten wir uns klar machen, dass steigende Zinsen ein Zeichen der Wirtschaftsstärke sind und ein Schritt zurück in die Normalität. Nur dieser Schritt zurück in die Normalität wird behutsam vollzogen, denn die US-Notenbanker wissen ganz genau um die Sensibilität ihrer Geldpolitik.

Rendite 10-jährige US-Staatsanleihen seit 30.07.2012

Die Rendite der 10-jährigen Staatsanleihen in den USA ging die letzten Wochen leicht zurück. Ein Anstieg würde jetzt nicht überraschen.

 

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I haben wir heute die schwachen Aktienkurse ausgenutzt, um eine 3%-Position in einem in den vergangenen Jahren sehr erfolgreichen und schwankungsarmen Mischfonds aus Aktien und Renten zu kaufen. Nachdem der Goldpreis in den zurückliegenden Wochen über 3 Prozent korrigiert hat, sehen wir nun wieder eine Einstiegschance. Wir haben heute 2,5% in ein Goldzertifikat investiert.

Im 3ik-Strategiefonds II haben wir die Korrektur genutzt und via Euro Stoxx 50 Future und DAX Future das Europa-Exposure um 3,4% erhöht.

Im 3ik-Strategiefonds III haben wir am Wochenbeginn unser Europa-Exposure um 5% reduziert und diese Mittel in einen China-Fonds investiert. Im Verlauf der aktuellen Korrektur seit gestern  haben wir via Euro Stoxx 50 Future und DAX Future das Europa-Exposure taktisch um 7% erhöht.

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen
  • Kauf eines Mischfonds
  • Kauf eines Goldzertifikates

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I:         >> FactSheet

Wertentwicklung
seit 1.1.2014 YtD
Wertentwicklung
1 Jahr
Volatilität
1 Jahr
Max. Drawdown
1 Jahr
Anteilswert
per 31.07.2014
+2,39 % + 3,46 % + 1,72 % + 0,83 % 108,48 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen
  • Kauf taktische Investments DAX und ES 50

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II:     >> FactSheet

Wertentwicklung
seit 1.1.2014 YtD
Wertentwicklung
1 Jahr
Volatilität
1 Jahr
Max. Drawdown
1 Jahr
Anteilswert
per 31.07.2014
+3,78 % + 7,07 % + 4,69 % + 2,88 % 118,57 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs
  • Verkauf Europa Small Cap Fonds
  • Kauf China Fonds
  • Kauf taktische Investments DAX und ES 50

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III:     >> FactSheet

Wertentwicklung
seit 1.1.2014 YtD
Wertentwicklung
1 Jahr
Volatilität
1 Jahr
Max. Drawdown
1 Jahr
Anteilswert
per 31.07.2014
+4,54 % + 10,08 % + 6,60 % + 4,33 % 114,74 Euro

 

Die 3ik-Strategiefonds seit Jahresbeginn

Die 3ik-Strategiefonds I-III per 31.07.2014

Die drei 3ik-Strategiefonds seit Jahresbeginn. Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

 

Ausblick

Mit unserem Ausblick vom vergangenen Freitag lagen wir gründlich daneben. Die Korrektur der amerikanischen und europäischen Aktienmärkte hatte gestern und heute panikartige Züge. Dies erachten wir als übertrieben und sehen in der aktuellen Kursschwäche gute Kauf- und Tradinggelegenheiten.

Events

Am Mittwoch, den 6. August, vormittags 11:00 Uhr startet das Webinar (Online-Seminar) von CIO Hans Heimburger mit einer tieferen Erläuterung seines gegenwärtigen Weltbildes. Entsprechend den einschränkenden Vorschriften der Verbraucherschutzgesetze haben nur „professionelle Marktteilnehmer“ (zum Beispiel Investment-Spezialisten mit einer Registrierung gemäß § 34f GewO oder § 32 KGW Zugang zu diesem Webinar.

Link zur Anmeldeseite Webinar 6. August 2014, 11:00 Uhr

Webinare für Anleger, die keine „professionellen Marktteilnehmer“ im Sinne der einschlägigen Vorschriften sind, erfordern zusätzlich umfangreiche Risikoaufklärungen. Diese Webinare werden wir jeweils rechtzeitig in diesem wöchentlichen Bericht ankündigen.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 31.07.2014)
WFLifeCycle I: 109,29 €
WFLifeCycle II: 136,87 €
WFLifeCycle III: 138,44 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger
CIO

Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

 Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds II 3ik-Strategiefonds III
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs