3ik-Wochenbericht vom 02.03.2018

Von Hans Heimburger


Angst und Unsicherheit ergreift die Aktienmärkte in der zweiten Wochenhälfte

Am vergangenen Mittwoch notierte der DAX noch oberhalb der 12.500 Punkte und der S&P 500 überschritt am Dienstag 2.780 Zähler als vorläufigen Höhepunkt der Erholungsrally nach dem Kursrutsch Anfang Februar. Doch seit dem Mittwochnachmittag im amerikanischen Börsenhandel traten die Kurse deutlich den Weg nach unten an. So notierte der S&P 500 heute im bisherigen Tagesverlaufstief bei 2.647 Punkten und der „hasenfüßige“ DAX im Verlaufstief bei bescheidenen 11.877 Punkten (zu Stunde 11.975).

Italienwahl und Abstimmungsergebnis der Genossen zur Groko

Die Aktienmarktbewegungen sind bisweilen nicht immer rational. Kurz vor dem Wochenende fällt den Investoren ein, dass am Sonntag in Italien gewählt wird und dass die Mehrheitsverhältnisse nach dem Wahlgang vermutlich unübersichtlich sein könnten. Schwierige Regierungsbildungen und instabile Regierungen haben in Italien eine lange Tradition. Ernsthafte Reformbemühungen sind den Italienern (die Norditaliener mögen mir diese Bemerkung nachsehen) wesensfremd. Wir werden in Italien, egal wie die Regierungsverhältnisse sind, im Kern ein „durchwursteln“ sehen. Die hohe Staatsverschuldung wird niemand ernsthaft senken können (auch gar nicht wollen). Sie ist übrigens in hohem Maße von inländischen Investoren finanziert, so dass hier keine akute Gefahr droht. Und dann gibt es im Krisenfall ja noch den EZB Präsidenten Mario Draghi, der seine italienischen Landsleute nicht im Stich lassen wird. Dieser letzte Punkt dürfte für die eurokritischen Stimmen in Italien ein hohes Gewicht haben, denn selbst dem größten Euroskeptiker muss klar sein, dass Italien seine Schulden auf „Lirebasis“ (mit den entsprechenden Zinsen) kaum bedienen kann.

Dann steht die Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses der SPD-Mitglieder zur Neuauflage der großen Koalition am Sonntag an. Die Meinungsumfragen sehen die Befürworter in der Mehrheit. Aber seit Brexit und der Wahl von Donald Trump sind Abstimmungsprognosen so eine Sache…

Drohender Handelskrieg

Donald Trump ist das Stichwort für den nächsten Ärger. Ab kommender Woche sollen  flächendeckende Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte in Amerika erhoben werden. Für Stahl werde der Zoll bei 25 Prozent, für Aluminium bei zehn Prozent liegen. Experten warnen bereits vor einem internationalen Handelskrieg, der für eine Exportnation wie Deutschland besonders negativ wäre.

Die Bodenbildung der Märkte bleibt aktuell

Im 3ik-Wochenbericht vom 09.02. bzw.  16.02. nannten wir folgende Zielbänder für eine Bodenbildung der Aktienmärkte: DAX 11.800 bis 12.000, Euro Stoxx 50 um die 3.000 Punkte und S&P 500 2.500 bis 2.550. Für den S&P würde ich die Marke Stand heute um rund 100 Punkte erhöhen. DAX und Euro Stoxx 50 sind heute in etwa bei den vorläufigen Korrekturzielen angekommen.

 

 

  

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 17:54 Uhr
DAX: 11.877 12.610 11.997
Euro Stoxx 50: 3.317 3.470 3.349
S&P 500: 2.647 2.785 2.685
Nikkei 225: 21.088 22.510 21.181 (Schluss 02.03.2018.)

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I kauften wir einen neuen Absolute Return Fonds.

Im 3ik-Strategiefonds II verstärkten wir die Position in einem Aktienfonds zu Lasten eines Absolute Return Fonds.

Im 3ik-Strategiefonds III wurde die Aktienquote leicht reduziert zu Gunsten der Rentenquote.

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 01.03.2018
-0,71% +0,25% + 2,36% – 2,86% 110,26 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 01.03.2018
-0,79% +4,17% +4,73% – 4,86% 124,92 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2018 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 01.03.2018
-2,85% +1,08% +8,79% -8,80% 122,38 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

siehe oben

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 01.03.2018)
WFLifeCycle I: 111,22 €
WFLifeCycle II: 144,88 €
WFLifeCycle III: 150,39 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet