3ik-Wochenbericht vom 05.05.2017

Von Hans Heimburger


Der DAX eilt von Rekordstand zu Rekordstand

Die neue Höhenluft scheint unserem DAX sehr gut zu bekommen. Zur Stunde notiert der Index bei 12.688 Punkten und kann somit den „alten“ Rekordstand aus dem April 2015 bereits um rund 200 Zähler übersteigen. Ich wurde diese Woche oft gefragt, ob wir hier nicht in eine deutliche Überbewertung hineinlaufen? Meine Antwort lautet ganz klar NEIN.

  1. Die Wachstumsprognosen des BIP für den Euroraum wurden in jüngster Vergangenheit permanent nach oben angepasst. Das Makrobild passt also.
  2. Die Unternehmensergebnisse für das erste Quartal sind gut bis sehr gut, so dass die Gewinne der Unternehmen das aktuelle Kursniveau rechtfertigen.
  3. Die Zinsen bewegen sich immer noch nahe den historischen Tiefständen, so dass es wenig Anlagealternativen gibt. Selbst ein geordneter, moderater Zinsanstieg sollte die Aktienmärkte nicht schrecken.
  4. Der aktuelle Ölpreis bietet einen Sweetspot: hoch genug, um den Produzenten halbwegs auskömmliche Einnahmen zu verschaffen und tief genug, um uns Konsumenten in einer komfortablen Situation zu belassen.

Diese vier Kernpunkte sollten ausreichen, um den Aktienmärkten, gerade in Europa, weiteren Rückenwind zu verleihen. Nach meinem Dafürhalten ist ein DAX-Stand von 13.000 auch in naher Zukunft keine Utopie und noch keine Blase.

Der Chart illustriert die Entwicklung des S&P 500 (rot), DAX (oliv), Euro Stoxx 50 (blau) und des Nikkei 225 (orange) in 2017.

 

 

 

 

Positiver US-Arbeitsmarktbericht dämpft die Konjunktursorgen

Der heute veröffentlichte Arbeitsmarktbericht für den Monat April konnte positiv überraschen und bestätigt die Einschätzung der amerikanischen Notenbank vom Mittwoch, dass der schwächere Konjunkturverlauf im ersten Quartal 2017, viel mit Sondereffekten und gewissen statistischen Verzerrungen zu tun hat. Private Unternehmen und der Staat schufen 211.000 neue Jobs außerhalb des Agrarsektors. Diese Zahl lag deutlich über den Schätzungen der Volkswirte, die lediglich mit 185.000 neuen Stellen rechneten. Die Erwerbslosenquote sank im April auf 4,4 Prozent und somit auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren.

 

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 16:50 Uhr
DAX: 12.443 12.688 12.688
Euro Stoxx 50: 3.563 3.652 3.649
S&P 500: 2.380 2.394 2.391
Nikkei 225: 19.158 19.464 19.445 (Schluss 02.05.)

 

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I blieb das Portfolio diese Woche unverändert.

Im 3ik-Strategiefonds II verkauften wir einen asiatischen Schwellenländerfonds und kauften ein ETF auf europäische Smallcap-Werte.

Im 3ik-Strategiefonds III passten wir die Allokationen gemäß der TOPAS-Strategie an.

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 04.05.2017
+2,69% +4,48% + 2,00% – 1,51% 111,34 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 04.05.2017
+6,28% +8,60% +4,48% – 3,86% 122,78 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 04.05.2017
+5,34% +5,76% +6,88% -6,21% 122,37 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2015

die 3ik-Strategiefonds I-III (blau, grün, rot) und der MSCI Welt €-gesichert (braun) seit 1.1.2015

 

 Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Wie im obigen Text dargelegt erachten wir den Kursanstieg in Europa für nachvollziehbar. Konsolidierungstage werden kommen (das gehört dazu). Per Saldo erwarten wir weitere Kurszuwächse in den Sommer hinein.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 04.05.2017)
WFLifeCycle I: 111,68 €
WFLifeCycle II: 141,47 €
WFLifeCycle III: 148,49 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet