3ik-Wochenbericht vom 07.01.2022

Von Hans Heimburger

 

Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche:

Das Protokoll der letzten Fed-Sitzung hat es in sich

Das dominierende Thema in der ersten Börsenwoche des neuen Jahres war das am Mittwochabend veröffentlichte Protokoll der letzten Fed-Sitzung von Mitte Dezember 2021.

Die Federal Reserve hat auf ihrer Dezembersitzung auch Pläne zum Abbau der von ihr gehaltenen Anleihen in Angriff genommen, wobei die Mitglieder erklärten, dass der Abbau der Bilanz wahrscheinlich irgendwann nach der ersten Zinserhöhung der Zentralbank beginnen wird, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll hervorgeht.

Die Notenbanker legten sich zwar nicht fest, wann sie mit dem Abbau der von der Fed gehaltenen Staatsanleihen und hypothekarisch gesicherten Wertpapiere im Wert von fast 8,3 Billionen Dollar beginnen werden, doch deuteten Aussagen aus der Sitzung darauf hin, dass dieser Prozess im Jahr 2022 beginnen könnte, möglicherweise schon in den nächsten Monaten.

Die Markterwartungen gehen derzeit davon aus, dass die Fed im März mit der Anhebung ihres Leitzinses beginnen wird, was bedeuten würde, dass der Bilanzabbau noch vor dem Sommer beginnen könnte.

Aus dem Protokoll geht auch hervor, dass, sobald der Prozess beginnt, „das angemessene Tempo des Bilanzabbaus wahrscheinlich schneller sein wird als während der letzten Normalisierungsepisode“ beginnend im Oktober 2017.

Solche Diskussionen führen nun die selben Notenbanker,  die uns noch im September 2021 glauben machen wollten, dass der Anstieg der Inflation vorübergehender Natur ist. Und zum Thema „Tempo der Bilanzverkürzung“ sei die Bemerkung erlaubt, dass der letzte Versuch dann im Dezember 2018, unter dem Druck sehr schwacher Aktienmärkte, beendet wurde. Ich glaube nicht, dass die Notenbanken (und das gilt nicht nur für die Fed) aus der Nummer der Geldschwemme jemals ernsthaft wieder herausfinden werden.

Als Ergebnis sahen wir in den vergangenen Tagen einen kräftigen Renditeanstieg (nachfolgender Chart stellt die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihen dar).

 

Die aktuelle Entwicklung unserer Fonds

 

 

 

Die 3ik-Strategiefonds im Vergleich seit 01.04.2020

 

Kurzüberblick über die wichtigsten Märkte:

Vorwoche
VeränderungenKurse 07.01. – 17h
DAX:15.884-0,09%15.870
Euro Stoxx 50:4.306-0,51%4.284
S&P 500:4.766-1,99%4.671
Nikkei 225:28.791-1,09%28.478  (Schluss heute)
Shanghai Composite:3.626-1,29%3.579 (Schluss heute)
 Veränderung zum Freitag der Vorwoche

Rendite 10 jährige Bundesanleihen:

-0,048% p.a.

Volatilitätsindex (CBOE Volatility Index)

Die Volatilität (CBOE Volatility Index) schwankte diese Woche zwischen 16,75 und 20,71 Punkten.

Was wir für Sie getan haben…

3ik-Strategiefonds I:  Aktienfonds 35,1%; Mischfonds 6,8%; Wandelanleihen 0,0%; Rentenfonds 47,0%; cash 6,25%

3ik-Strategiefonds II: das Portfolio blieb unverändert

3ik-Strategiefonds III: (Aktienfonds 79,9%; Mischfonds 5,4%; Wandelanleihen 0,0%; Rentenfonds 7,4%; Cash 7,3% )

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen – Ausschüttung per 16.11. 2021 = 2,15 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2021 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 30.12.2021
+7,77%
+7,77+ 4,88%-3,68%106,14 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen – Ausschüttung per 16.11.2021 = 2,70 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2021 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 30.12.2021
+1,78%+1,78%+10,05%-7,86 %129,98 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs – Ausschüttung per 16.11.2021 = 4,20 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2019 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 30.12.2021
+14,16%+14,16%+9,46% -5,88 %141,87  Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2019

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Die Märkte werden weiter am Fed-Protokoll zu knabbern haben.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Ergo Life S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

VersicherungAnteilswerte (Stichtag 06.01.2021)
WFLifeCycle I:112,49 €
WFLifeCycle II:159,86 €
WFLifeCycle III:188,68 €

VIP ValorLife Versicherungen (jetzt: Youplus)

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefondsHans Heimburger CIO

Gies & Heimburger – Die Vermögensverwalter
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@guh-vermoegen.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g83ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j23ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet