3ik-Wochenbericht vom 10.03.2017

Von Hans Heimburger



Die EZB hält an der ultralockeren Geldpolitik fest

Die gestrige Ratssitzung der europäischen Zentralbank brachte keinen Hinweis auf einen Kurswechsel der Geldpolitik in der Eurozone. Trotz der im Februar auf 2% gestiegenen Inflationsrate bleibt die Zentralbank bei ihrer Nullzinspolitik und dem Anleihekaufprogramm zumindest bis zum Jahresende 2017.

EZB-Präsident Mario Draghi und seine Kolleginnen und Kollegen im Rat sind nach wie vor der Auffassung, dass die europäische Konjunktur, mit allem was dazugehört, ohne die geldpolitische Unterstützung zu fragil ist. Gleichwohl hoben die Währungshüter die Wachstumsaussichten für die Jahre 2017 und 2018 für das reale Bruttoinlandprodukts um jeweils 0,1% auf nun 1,8% bzw. 1,7% an. Die Inflationsprojektion wurde ebenfalls erhöht und zwar auf 1,7% für 2017 bzw. 1,6% in 2018 (vorher 1,3% / 1,5%). Der Beschluss vom Dezember 2016, das monatliche Wertpapierkaufvolumen ab April von 80 auf 60 Milliarden Euro zu senken, wurde bestätigt.

Wir erwarten, dass sich bei halbwegs planmäßiger Entwicklung der wirtschaftlichen Gegebenheiten, an dem geldpolitischen Kurs der EZB bis in den September hinein wenig ändern dürfte. Dann wird vermutlich der Druck auf die europäischen Währungshüter, wie mit dem Wertpapierkaufprogramm in 2018 fortgefahren zunehmen.

Der amerikanische Arbeitsmarkt bleibt in sehr guter Verfassung

Der heute vom amerikanischen Arbeitsministerium veröffentlichte Bericht zur Situation auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt für den Monat Februar ergab einen Anstieg von 235.000 Stellen außerhalb des Agrarsektors und übertraf die Erwartungen, die bei rund 200.000 neuen Jobs lagen. Die Arbeitslosenrate wurde mit 4,7% gemeldet. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen auf Monatsbasis um 0,2%. Auf Jahressicht errechnet sich ein Anstieg um 2,8%.

Somit dürfte einer Zinserhöhung in Amerika seitens der Notenbank Fed am kommenden Mittwoch eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Spannender ist dann bereits der Ausblick für die weitere Geldpolitik, den Frau Yellen auf der Pressekonferenz um 20:30 Uhr (CET) für die kommenden Monate geben wird.

 

 

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 16:55 Uhr
DAX: 11.926 12.061 11.965
Euro Stoxx 50: 3.375 3.440 3.421
S&P 500: 2.356 2.378 2.370
Nikkei 225: 19.200 19.604 19.604 (Schluss heute)

 

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I nahmen wir diese Woche keine Veränderung vor.

Im 3ik-Strategiefonds II nahmen wir diese Woche keine Veränderung vor.

Im 3ik-Strategiefonds III verkauften wir einen Fonds, der in Small Caps aus dem Bereich Schwellenländer investiert.

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 09.03..2017
+1,35% +3,61% + 2,00% – 1,51% 109,88 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 09.03.2017
+3,58 % +6,88% +4,63% – 3,86% 119,67 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 09.03.2017
+3,70% +5,67% +7,15% -6,21% 120,47 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2015

die 3ik-Strategiefonds I-III (blau, grün, rot) und der MSCI Welt €-gesichert (braun) seit 01.01.2015

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Die von uns erwartete Konsolidierung trat bisher nur sehr differenziert ein. Der amerikanische Aktienmarkt (S&P 500) gab bis zur Stunde von seinem Rekordstand bei rund 2.400 Zählern gerade einmal 1,33% nach. Der Euro Stoxx 50 erreichte im heutigen Tagesverlauf  sogar seinen diesjährigen Topstand. Dennoch bleiben wir bei der Auffassung, dass die Kurse den Gewinnentwicklungen der Unternehmen jüngst etwas vorauseilten und somit ein gewisses, temporäres Korrekturrisiko besteht.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 09.03.2017)
WFLifeCycle I: 110,34 €
WFLifeCycle II: 138,28 €
WFLifeCycle III: 146,37 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet