3ik-Wochenbericht vom 15.12.2017

Von Hans Heimburger


Die Woche der Notenbanken

In dieser Woche trafen sich die  amerikanischen Notenbanker der Fed in Washington und ihre europäischen Kollegen der EZB in Frankfurt zu den letzten Meetings für das Jahr 2017.

Janet Yellen gibt ihre Abschiedsvorstellung als Fed-Chefin

Die US-Notenbank hat ihr Leitzinszielband gestern zum dritten Mal in diesem Jahr um 25 Basispunkte erhöht. Angesichts des voraussichtlich moderat bleibenden Inflationsdrucks dürfte es 2018 beim behutsamen Zinserhöhungstempo bleiben. Der Zielkorridor für die Federal Funds liegt nun bei 1,25-1,50%. Die im Oktober begonnene Bilanzschrumpfung soll planmäßig fortgesetzt werden, sodass sich das monatliche Schrumpfungstempo ab Januar 2018 auf 20 Mrd. US Dollar erhöht. Die amerikanischen Notenbanker erwarten für 2018 ein spürbar höheres BIP-Wachstum und eine tiefere Arbeitslosenquote (3,9%, nach 4,1% in 2017). Dennoch erwarten die Fed-Mitglieder keinen starken Anstieg der Inflation. Seit 2012 liegt die Kerninflationsrate unter 2%. Dies ist nicht nur durch Sonderfaktoren zu erklären. Auch strukturelle Veränderungen an Güter- und Arbeitsmärkten, die unserer Einschätzung nach anhalten werden, lassen einen moderaten Inflationsdruck erwarten.

Nichts Überraschendes boten die Erläuterungen von Janet Yellen auf ihrer letzten Pressekonferenz als Fed-Chefin. Ein grundlegender Kurswechsel in der Geldpolitik zeichnet sich auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Direktorium im Februar 2018 nicht ab. Jerome Powell, ihr designierter Nachfolger, hat bei seiner Nominierungsanhörung vor dem US-Kongress bereits angedeutet, dass die Politik vorsichtiger Leitzinserhöhungen und der schrittweisen Bilanzschrumpfung unter seiner Führung fortgesetzt wird.

Die EZB hebt die Konjunkturprognosen an

Auf seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag hat der EZB-Rat keine neuen geldpolitischen Weichenstellungen vorgenommen. Er bekräftigte seinen Beschluss von Oktober, das monatliche Wertpapierkaufvolumen ab Januar von 60 auf 30 Mrd. € zu senken und es bis mindestens September 2018 beizubehalten.

Bemerkenswert ist, dass der Konjunkturoptimismus der EZB nochmals stark anstieg. Die EZB hob ihre BIP-Projektionen für 2017-2019 von 2,2%, 1,8% und 1,7% auf 2,4%, 2,3% und 1,9% spürbar an.

Die Europäische Zentralbank sendet klar das Signal aus, dass ihre Geldpolitik noch lange akkommodierend bleiben wird.  Für die Leitzinsen geht der Rat weiter davon aus, dass diese „für längere Zeit“ nach dem Ende des Anleihekaufprogramms auf dem aktuellen Niveau verbleiben werden.

Amerikanische Aktien bleiben in der Poole-Position

Eine ausgewachsene Jahresendrally ist bisher an den Märkten ausgeblieben. Allerdings setzt sich bisher der Trend aus dem November, mit einer besseren Wertentwicklung amerikanischer Aktien im Vergleich zu Europa fort.

Die nachfolgende Grafik zeigt, dass US-Aktien in der zweiten Dezemberhälfte historisch betrachtet besser abschneiden als in der ersten Hälfte des Monats.

So bleiben wohl zwei Wünsche für die kommenden Tage bestehen: die Investoren hoffen noch auf einen Endspurt an den Aktienmärkten und die Kinder (und viele Erwachsenen) geben die Hoffnung auf weiße Weihnachten nicht auf.

 

 

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 17:20 Uhr
DAX: 13.010 13.185 13.097
Euro Stoxx 50: 3.543 3.603 3.560
S&P 500: 2.648 2.672 2.672
Nikkei 225: 22.490 22.975 22.553 (Schluss 15.12.)

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I kauften wir auf ermäßigtem Niveau erneut eine DAX Future Position.

Im 3ik-Strategiefonds II realisierten wir den Gewinn im DAX-Future und kauften heute auf ermäßigtem Niveau erneut eine Position.

Im 3ik-Strategiefonds III blieb das Portfolio unverändert. TOPAS generierte keine Anpassungen. Die sehr tiefe Volatilität sorgt dafür, dass aktuell keine Portfolioanpassungen notwendig sind. Der in TOPS integrierte Turbulenzindikator signalisiert weiterhin einen insgesamt ruhigen Marktverlauf. Die weiterhin hohe Gewichtung (25%) in den Schwellenländern deckt sich mit den Prognosen der relevanten Investmenthäusern. Diese Woche lieferte das australische Aktienexposure eine guten Ergebnisbeitrag.

 

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 14.12.2017
+2,21% +2,64% + 1,84% – 1,57% 110,78 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 14.12.2017
+7,72% +8,43% +3,81% – 2,31% 124,39 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2017 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 14.12.2017
+8,26% 9,00% +7,17% -4,31% 125,62 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Wir befinden uns statistisch in der saisonal besten Aktienphase des Jahres (Monate November bis April). Mit den heutigen DAX-Käufen manifestieren wir unsere konstruktive Sicht auf die Aktienmärkte für die kommende(n) Woche(n). Bleibt unverändert.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 14.12.2017)
WFLifeCycle I: 111,33 €
WFLifeCycle II: 143,82 €
WFLifeCycle III: 153,49 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet