3ik-Wochenbericht vom 23.12.2022

Von Hans Heimburger

 

Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche:

Die Bank of Japan vollzieht einen Strategiewechsel

Seit einigen Tagen nahm ich erste Berichte wahr, dass es hinter den Kulissen der japanischen Notenbank rumort. Im kommenden April wird der langjährige Notenbankchef Haruhiko Kuroda, der quasi zum Gesicht einer unvorstellbar lockeren Geldpolitik seit knapp einer Dekade geworden ist, seinen Chefsessel räumen. Bereits im kommenden Februar könnte ein Nachfolger benannt werden, der mit hoher Wahrscheinlichkeit das Füllhorn der monetären Unterstützung (oder besser: Staatsfinanzierung) zumindest deutlich reduzieren muss.

Mit einem unerwarteten Strategiewechsel hat die japanische Zentralbank am Dienstag Schockwellen vor allem durch die asiatischen Märkte geschickt. Die Bank of Japan (BoJ) entschied am Dienstag nach zweitägiger Sitzung, die Spanne, in der sich die langfristige Anleiherendite bewegen darf, zu lockern. Die Zinskurvenkontrolle sah bisher eine Bandbreite für 10-jährige Staatsanleihen von minus 0,25 Prozent bis plus 0,25 Prozent vor. Dieses Band wurde nun von minus 0,5 Prozent bis plus 0,5 Prozent verdoppelt. Jetzt könnte man argumentieren, dass dies lediglich eine kosmetische Korrektur darstellt. Diese Sicht ist aber in der Gesamtgemengelage zu kurz gesprungen. Wir alle kennen das Thema der sehr hohen japanischen Staatsverschuldung (rund 260% des Bruttoinlandsprodukt). Und wir alle sind in den letzten Jahren nur allzu gerne dem Argument gefolgt, dass dies ja kein Problem darstellt, da ein sehr hoher Anteil dieser Schulden von japanischen Anlegern getragen wird.

Dabei blendeten viele Marktteilnehmer folgenden Hintergrund nahezu komplett aus: selbst mit dem Rückenwind der historisch tiefen Zinsen der vergangenen Jahre, macht der Schuldendienst einen Anteil von 22,6% des japanischen Staatshaushaltes (Finanzjahr 2022) aus. Zum Vergleich: der Anteil des Schuldendienstes an unserem deutschen Bundeshaushalt wird in diesem Jahr bei etwa 3,3% liegen und sich gemäß den Schätzungen für 2023 auf 6,6 Prozent verdoppeln. Ich mag mir gar nicht ausmalen wie die Kapitalmärkte reagieren, wenn die Schuldendienstquote sich auch in Japan verdoppeln würde. Gerne werde ich für Sie entsprechende Schätzungen in Erfahrung bringen. Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass dieses Thema im kommenden Jahr noch ernsthaft an den Märkten diskutiert werden wird.

 

 

 

 

Die aktuelle Entwicklung unserer Fonds

 

Die 3ik-Strategiefonds im Vergleich seit 01.04.2020

 

Kurzüberblick über die wichtigsten Märkte:

Vorwoche
VeränderungenKurse 23.12. – 18:45h
DAX:13.861+0,45%13.937
Euro Stoxx 50:3.794+0,55%3.815
S&P 500:3.835-0,13%3.830
Nikkei 225:27.527-4,69%26.235 (Schluss heute)
Shanghai Composite:3.168-3,85%3.046 (Schluss heute)
 Veränderung zum Freitag der Vorwoche

Rendite 10 jährige Bundesanleihen:

+2,40%

Volatilitätsindex (CBOE Volatility Index)

Die Volatilität (CBOE Volatility Index) schwankte diese Woche zwischen 19,96 und 24,29 Punkten.

Was wir für Sie getan haben…

3ik-Strategiefonds I: Aktienfonds 30,5%; Mischfonds 14,8%; Wandelanleihen 8,3%; Rentenfonds 32,7%; Renten Kurz 5,4% ; Cash 8,3%

GUH Vermögen: Reduzierung der Aktienquote. Absicherung verstärkt (rund 90%).

3ik-Strategiefonds III: Aktienfonds 80,5%, Mischfonds 2,6%; Wandelanleihen 0,0%; Rentenfonds 4,4%; Renten Kurz 0%; Cash 12,5%

 

 

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen – Ausschüttung per 16.11. 2022 = 2,15 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2022 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 22.12.2022
-13,81%
-12,70%+ 6,50%-14,83%89,37 Euro

 

GUH Vermögen – mäßige Schwankungen – Ausschüttung per 16.11.2022 = 2,70 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des GUH Vermögen: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2022 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 22.12.2022
-6,13%-4,16%13,12%-16,00%119,37 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs – Ausschüttung per 16.11.2022 = 4,20 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2022YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 23.12.2022
-20,43%-18,00%+11,79%-20,74 %108,87 Euro

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Eigentlich sollten die Kurse „zwischen den Jahren“ in ruhigen Bahnen verlaufen, eigentlich.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Ergo Life S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

VersicherungAnteilswerte (Stichtag 22.12.2022)
WFLifeCycle I:97,78 €
WFLifeCycle II:149,01 €
WFLifeCycle III:148,79 €

VIP ValorLife Versicherungen (jetzt: Youplus)

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefondsHans Heimburger CIO

Gies & Heimburger – Die Vermögensverwalter
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@guh-vermoegen.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g83ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j23ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
GUH Vermögen
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet>> zum FactSheet >> zum FactSheet