3ik-Wochenbericht vom 24.06.2016

Von Hans Heimburger



Großbritannien sorgt mit Brexit für einen Paukenschlag

In ihrem gestrigen Referendum votierten die Briten mit rund 52% zu 48% für einen Austritt aus der EU. Dies ist sicherlich eine große Überraschung und eine Entscheidung von historischer Dimension für Europa und natürlich das Vereinigte Königreich. Die wirtschaftlichen Auswirkungen werden sich nur sehr langsam abzeichnen und nach unserem Dafürhalten nicht mit den dramatischen Folgen der Lehman-Pleite 2008 vergleichbar sein. Der politische Schaden für die EU kann als massiv bezeichnet werden.

Eine Bewertung wenige Stunden nach der Verkündigung des Wahlergebnis ist natürlich extrem schwierig und kann nur vorläufigen Charakter besitzen. Dennoch versuche ich im Folgenden eine erste politische und wirtschaftliche Standortbestimmung für Sie vorzunehmen.

Politik: Vor allem Engländer und Waliser stimmten für den Brexit, Nordiren und Schotten sprachen sich mehrheitlich für einen Verbleib in der EU aus. Dies wird mit hoher Wahrscheinlichkeit den Zusammenhalt im Vereinigten Königreich nicht stärken. Die wirtschaftliche Vernunft blieb, im Vergleich zu den mehr emotionalen Themen wie Flüchtlingsmigration, Sicherheitsbedenken und die als Bevormundung empfundene Fremdbestimmung aus Brüssel, auf der Strecke. Das Votum der Briten ist übrigens für die britische Regierung und das Parlament nicht bindend. Allerdings halten wir es für sehr unwahrscheinlich, dass der mehrheitliche Wille der Bevölkerung ignoriert werden kann. Premierminister David Cameron verkündete heute, dass er den Parteivorsitz im Oktober abgeben wird und vermutlich aus als Premier zurücktreten wird. Als Nachfolger wird Boris Johnson, ein klarer Brexit-Befürworter, hoch gehandelt.

Ihm (oder einem anderen neuen Premierminister) wird es dann obliegen, die Austrittsverhandlungen nach Artikel 50 des EU-Vertrages zu führen. Für diesen Prozess sind bis zu zwei Jahre vorgesehen, die im Bedarfsfall ausgeweitet werden können. Auf alle Fälle werden dies schwierige und harte Verhandlungen werden, denn die EU will anderen Mitgliedsstaaten durch eine lasche Haltung gegenüber den Briten keinen Ausstiegsanreiz liefern. Der politische Schaden ist erheblich. Die europakritischen Kräfte in den Mitgliedsstaaten werden Auftrieb erhalten, und weitere Abstimmungen für einen Verbleib oder einen Ausstieg aus der Union sind zu befürchten.

Wirtschaft: Die kurzfristige Unsicherheit wird sich dämpfend auf den weiteren Konjunkturverlauf auswirken. Eine Reihe von Investitionsentscheidungen werden mit Sicherheit zumindest zurückgestellt werden, bis wieder größere Planungssicherheit herrscht. Dies betrifft in erster Linie Großbritannien aber natürlich auch die EU-Staaten. Nur eines möchte ich ganz klar hervorheben: Vergleiche des Brexit mit der Lehman-Pleite sind völlig überzogen. In naher Zukunft wird sich sehr wenig ändern. Die Unternehmen werden sich auf die veränderte Situation einstellen. Eine Wachstumsverlangsamung ist zu vermuten, ein Abgleiten der britischen Wirtschaft in die Rezession sehen wir nicht.

 

Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell 15:45 Uhr
DAX: 9.150 10.320 9.660
Euro Stoxx 50: 2.741 3.052 2.809
S&P 500: 2.056 2.112 2.060
Nikkei 225: 14.868 16.388 14.952 (Schluss heute)

 

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I halbierten wir die Position in einem Absolute Return Fonds. Die DAX-Future Position halbierten wir nach der kräftigen Erholung im heutigen Handelsverlauf.

Im 3ik-Strategiefonds II halbierten wir die Position in einem Absolute Return Fonds. Die DAX-Future Position halbierten wir nach der kräftigen Erholung im heutigen Handelsverlauf. Den Anstieg des Goldes in Folge der Brexit-Panik nutzten wir, um unsere Gewinne zu sichern.

Im 3ik-Strategiefonds III halbierten wir die DAX-Future Position nach der kräftigen Erholung im heutigen Handelsverlauf. Den Anstieg des Goldes in Folge der Brexit-Panik nutzten wir, um unsere Gewinne (auch bei Goldminen) zu sichern. Die Ausverkaufskurse in Japan nutzten wir heute um unser Exposure kurzfristig (taktischer Trade) via eines ETFs aufzustocken.

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2016 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 23.06.2016
-0,42% -2,55% + 4,35% – 9,37% 107,75 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2016 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 23.06.2016
-3,67% -9,22% +11,69% – 21,07% 114,48 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2016 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 23.06.2016
-4,09% -8,03% +17,92% -24,04% 117,91 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2015

die 3ik-Strategiefonds I-III (blau, grün, rot) und der MSCI World €-gesichert (braun) seit 01.01.2015

die 3ik-Strategiefonds I-III (blau, grün, rot) und der MSCI World €-gesichert (braun) seit 01.01.2015

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Nach dem Brexit-Erdbeben wird die Volatilität an den Kapitalmärkten noch einige Zeit hoch bleiben. Wie ich oben beschrieben habe, werden die wirtschaftlichen Auswirkungen für die nahe Zukunft noch nicht sehr ins Gewicht fallen. Die heutige Reaktion der Börsenkurse zeigt, dass die Märkte heftig aber keinesfalls panisch reagierten. Wir werden in den kommenden Tagen alle möglichen Opportunitäten für Sie nutzen.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 23.06.2016)
WFLifeCycle I: 108,44 €
WFLifeCycle II: 131,92 €
WFLifeCycle III: 142,71 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet