3ik-Wochenbericht vom 31.07.2015

Von Hans Heimburger



Kursrutsch in China verunsichert die Märkte weltweit

Die Handelswoche begann mit einem Paukenschlag in Asien. Der Shanghai Composite Index büßte am vergangenen Montag im Handelsverlauf rund 8 Prozent seines Wertes ein. Dies war der größte Tagesverlust seit der Finanzmarktkrise 2008 und verunsicherte die Aktienmärkte rund um den Globus.

Der DAX und der Euro Stoxx 50 starteten folglich sehr schwach in die Handelswoche und erreichten ihre Wochentiefs bereits am Montag bei 11.056 Zählern bzw. 3.513 Punkten. Gute Unternehmensberichte (z.B. Deutsche Bank und Siemens) unterstützten die Kurse in Europa im Wochenverlauf. So notiert der DAX zur Stunde (17:15 Uhr) bei 11.274 Zählern und der Euro Stoxx 50 bei 3.585 Punkten.

Auch die Börsen in Amerika starteten schwach in die Handelswoche. Der S&P 500 handelte am Montag im Tief bei 2.064 Punkten. Seit Dienstag geht es jedoch kontinuierlich nach oben. Bestätigung fand die positive Entwicklung durch die Äußerungen der Fed (amerikanische Notenbank) bei ihrer Sitzung am Mittwoch, die keine übertriebenen Zinserhöhungsängste schürte. Aktuell notiert der S&P 500 bei 2.112 Punkten.

Wie bereits in der Vorwoche zeigte der Nikkei Index eine stabile Verfassung. Die heutige Wochenschlussnotierung lag mit 20.585 Punkten knapp über den Kursen der Vorwoche.

S&P 500 (rot), DAX (olive), Euro Stoxx 50 (blau), Nikkei 225 (orange) in 2015

S&P 500 (rot), DAX (olive), Euro Stoxx 50 (blau), Nikkei 225 (orange) in 2015

 

Welchen Einfluss haben die Börsenturbulenzen in China auf die Wirtschaft?

Nach dem Kurseinbruch am vergangenen Montag wurde sehr oft die sorgenvolle Frage gestellt, ob die starken Aktienkursrückgänge seit Juni die Vorboten eines Konjunkturrückgangs in China sind. Wir teilen diese Befürchtungen nicht. Die jüngsten nach vorne gerichteten Daten für die Konjunkturerwartung im Lande, signalisieren eine solide Entwicklung. Sicher wird die vergleichsweise noch junge Aktienkultur in China aktuell auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass die vorherigen Kurssteigerungen exorbitant waren und kurzfristig zu einer Überbewertung der Kurse führten. Die Phase der hohen Volatilität bei den chinesischen Aktienkursen wird nach unserer Sicht noch einige Zeit andauern. Absolute Ausverkaufskurse stellen allerdings langfristige gute Kaufgelegenheiten dar.

China Inland (magenda), Indien (grün), Korea (rot), Philippinen (blau) und der Hang Seng (schwarz) in 2015

China Inland (magenda), Indien (grün), Korea (rot), Philippinen (blau) und der Hang Seng (schwarz) in 2015

 

Was wir für Sie getan haben…

Der 3ik-Strategiefonds I blieb im Wochenverlauf unverändert.

Im 3ik-Strategiefonds II erzielten wir im Wochenverlauf einen Zusatzertrag durch einen Trade im DAX-Future.

Im 3ik-Strategiefonds III erzielten wir im Wochenverlauf einen Zusatzertrag durch einen Trade im DAX-Future.

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2015 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 30.07.2015
+1,64%+2,18%+ 3,84 %– 5,07%110,37 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2015 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 30.07.2015
+5,66%+ 5,79%+ 7,63%– 6,06%125,54 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2015 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 31.07.2015
+10,01%+11,26%+11,28%-7,29%127,90 Euro

 

Die 3ik-Strategiefonds seit Jahresbeginn 2015

Die 3ik-Strategiefonds I-III (blau, grün, rot) und der DAX in 2015

Die 3ik-Strategiefonds I-III (blau, grün, rot) und der DAX in 2015

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Das technische Kursbild hat sich diese Woche in Amerika deutlich verbessert, so dass wir auch kommende Woche mit weiteren Kurssteigerungen rechnen.

Die Rentenmärkte zeigten sich auch diese Woche sehr freundlich. Die 10-jährige Bundesanleihe unterschritt die 0,70%-Marke. Hier erwarten wir in naher Zukunft wieder einen Renditeanstieg, der vom US-Markt ausgehen wird.

Der Euro pendelt um die Marke von 1,10 zu US Dollar. Wir erwarten auch in der kommenden Woche keine signifikante Veränderung.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

VersicherungAnteilswerte (Stichtag 30.07.2015)
WFLifeCycle I:110,95 €
WFLifeCycle II:144,64 €
WFLifeCycle III:154,42 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefondsHans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g83ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j23ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I geringe Schwankungen FactSheet3ik-Strategiefonds II mäßige Schwankungen FactSheet3ik-Strategiefonds III langfristig hoher Wertzuwachs
FactSheet