Dax fällt – Tadawul steigt. Vom Vorteil der Diversifikation

Von Walter Feil

Tadawul ist die Bezeichnung für den Börsenindex in Saudi-Arabien. Der Tadawul All-Share Index (abgekürzt: TASI) war die letzten Tage für uns wichtig. Er war einer der Lebensretter für den 3ik-Strategiefonds III.

Unsere Medien überschütten uns im Stundentakt mit Nachrichten über die Entwicklung des DAX. Die letzten Tage gab es da richtig schöne schlechte Nachrichten, aus denen man knackige Überschriften texten konnte. Schlechte Nachrichten ziehen uns Deutsche magisch an. Wie von einem Magneten erfasst greift die Hand in das Zeitungsregal, und schon klingelt die Kasse im Kiosk. Das ist gut für die Auflage und gut für das Geschäft. Wenn der Dax seit dem 3.7. fast zehn Prozent verlor: wen interessiert da schon, dass der Tadawul in der gleichen Zeit über zwölf Prozent zugelegt hat?

3ik-Strategiefonds III hält den Tadawul

Hans Heimburger, den CIO (Chief Investment Officer) für den 3ik-Strategiefonds III, interessiert das sehr wohl. Er kaufte am 8. und am 15.7. Anteile von einem Investmentfonds, der mit über 50 Prozent im Tadawul investiert ist. Zusätzlich hält er schon seit langem Anteile an einem Fonds, der in den Frontier-Märkten investiert. Dieser Fonds legte seit dem Beginn des Dax-Rückgangs über vier Prozent zu. Die Asien-Position (war bis heute mit fast 12 Prozent Anteil die größte Position in der Strategie III) trug mit fast zwei Prozent Wertzuwachs seit dem Beginn des Dax-Rückgangs ebenfalls zur Stabilisierung der Strategie bei.

Dax minus 10 Prozent – 3ik-Strategiefonds nur minus 2,6 Prozent. Das ist nur zu erreichen, wenn man den Grundsatz der breiten Streuung (vornehm: “Diversifikation” genannt) beachtet.

Die über acht Prozent Wertzuwachs der Asien-Position seit dem Kauf wurden heute sichergestellt. Dieser Markt scheint jetzt an einem vorläufigen Top angekommen zu sein. Der Erlös steht bereit, um die Ausverkaufspreise in Deutschland zu nutzen und hier – zehn Prozent günstiger als vor zwei Wochen – Anteile an den größten Unternehmen in Deutschland zu erwerben.

Während ich diese Zeilen schreibe, sitzt mein Kollege vor dem Monitor und verfolgt die Kursentwicklung. 9.012,2 im Dax per 17:30, war kurzzeitig schon einige Punkte günstiger, unter neuntausend. Den absolut tiefsten Punkt zu treffen ist Glück. Kaufen, wenn alle verkaufen wollen erfordert große Disziplin und Übersicht. Schließlich schwimmt man ja genau gegen den Strom. Wenn dann wieder alle kaufen wollen, fällt die Entscheidung leichter. … aber dann stehen wir ja wieder bei 10.000 Dax-Punkten. Da investieren wir doch lieber, wenn viele andere verkaufen wollen. …pst: nicht weitersagen! Dann sind die Kurse günstiger!

Entwicklung 3ik-Strategiefonds III im Vergleich zum DAX und drei weiteren Positionen

Schwarz: MENA-Region mit hohem Anteil am Tadawul
Ocker: Frontier-Märkte mit Pakistan, Katar, VAE, Nigeria, Saudi-Arabien, …
Blau: Asien mit China, Korea, Indien, HongKong, Australien, …
Rot: 3ik-Strategiefonds III – breit diversifiziert
Oliv: DAX mit den dreissig größten Werten in Deutschland

Dax minus zehn Prozent - MENA-Region plus zwölf Prozent. Ein schönes Beispiel, wie eine gute Diversifikation dazu beiträgt, Krisen gut zu überstehen

Dax minus zehn Prozent – MENA-Region plus zwölf Prozent. Ein schönes Beispiel, wie eine gute Diversifikation dazu beiträgt, Krisen gut zu überstehen

Dieser Artikel erschien im Original unter: IhrKonzept GmbH.