Die Aktienmärkte im Zeichen der US Präsidentschaftswahl am 8. November

Von Walter Feil

In wenigen Tagen wissen wir, wer zum  45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wird.

Offener Wahlausgang

Der Wahlausgang ist wieder völlig offen, nachdem zwischenzeitlich die Kandidatin der Demokratischen Partei , Hillary Clinton, deutlich die Nase gegenüber Ihrem republikanischen Kontrahenten vorn hatte, sorgten neue Ermittlungen in der Emailaffäre um Clinton für einen herben Dämpfer in Ihren Umfragewerten.

Nervöse und verunsicherte Anleger

Die US Aktienmärkte reagierten in den letzten Tagen auf einem hohen Niveau, der Nasdaq 100 hat erst vor wenigen Tagen einen neuen Höchststand notiert, mit nervösen, volatilen Bewegungen mit fallender Tendenz, man könnte fast von einer Fieberkurve der US Wahlkampfereignisse sprechen.

Spekulation

Das Ergebnis der Brexitabstimmung  sollte Anlegern, die vor der Wahl spekulativ  auf einen bestimmten Ausgang setzen, als warnendes Beispiel dienen,  eine kurzfristige  Spekulation kann sich als sehr gefährlich erweisen.

Szenario

Sollte Clinton die Wahl gewinnen, ist mit einem spontanen Kursanstieg an den Aktienmärkten zu rechnen, genauso,  wie bei einem Sieg Trumps die Börsen kurzfristig wohl nochmals negativ reagieren dürften.

Nachhaltige Entwicklung

Mit dauerhaften Folgen der Präsidentschaftswahl ist,  bei aller politischer Brisanz, wohl eher nicht zu rechnen, dafür befindet sich die US Konjunktur, wie auch die letzten Zahlen vom US Bruttoinlandsprodukt eindrucksvoll gezeigt haben, auf einem sehr stabilen, robusten  Wachstumskurs.  

Ist der Unsicherheitsfaktor Präsidentschaftswahl erstmal vom Tisch, sollten, unabhängig vom Wahlausgang, auf mittlere Sicht weiter gute Perspektiven für die US Aktienmärkte bestehen und eine starke US Börse bleibt immer ein guter Motor für die globalen  Märkte .

Entscheidungen

Nutzen Sie eventuelle Übertreibungen in der Kursentwicklung nach dem Electionday am 8.11.  für Anlageentscheidungen in Ihrem Portfolio,  denn bekannter Weise haben politische Börsen kurze Beine.

Gerne sprechen wir mit Ihnen.