Prognosen der Volkswirte zur BIP-Entwicklung werden zunehmend schwieriger

Von Walter Feil

US Wirtschaft wächst im 2. Quartal 2016 nur um 1,2 Prozent

Überraschend viele Volkswirte prognostizierten das Wachstum der amerikanischen Wirtschaft im 2. Quartal 2016 deutlich höher als die erste Berechnung des amerikanischen Handelsministeriums mit nur +1,2 Prozent ergab. Investitionen im Bergbausektor, in der Ölförderung und der Lageraufbau fielen spürbar schwächer als erwartet aus. Positive Impulse lieferte der  private Konsum.

Wie berechnet sich das Bruttoinlandsprodukt?

Das BIP (Bruttoinlandsprodukt) bzw. der englische Begriff GDP (Gross Domestic Product) misst den Gesamtwert aller Güter, d. h. Waren und Dienstleistungen, die innerhalb eines Jahres in  den Landesgrenzen einer Volkswirtschaft als Endprodukte hergestellt wurden, jedoch korrigiert um Vorleistungen und Rohstoffe. Unzählige Einzelpositionen müssen saldiert und mit einem anderen Zeitraum verglichen werden. Wikipedia gibt folgende Erläuterung zur Bedeutung des BIP:

Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgröße für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften und ist damit die wichtigste Größe der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung“.

Das folgende Beispiel soll  verdeutlichen, wie die verschiedenen Produktionsstufen aussehen und wie der Gesamtwert entsteht: Durch Rohstoffe und Arbeit wird ein Produkt hergestellt und an den Handel weiterverkauft. BIP-wirksam ist die Differenz zwischen Verkaufspreis auf der einen Seite und den Herstellungskosten auf der anderen Seite. Beim Verkauf des Händlers an den Endkunden folgt die nächste Stufe für das BIP, denn die Differenz zwischen Ladenpreis und Einkaufspreis zzgl. Lohnkosten ist als Dienstleistung Bestandteil des BIP.

Konjunkturprognosen als wichtiger Bestandteil von Budgetplanungen

Regierungen benötigen für ihre Haushaltsplanung genau wie Unternehmen für Ihre Planung Schätzungen der zukünftigen wirtschaftlichen Aktivität. Dazu werden Unternehmen von Marktforschungsinstituten befragt, wie sie die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung erwarten. Das wichtigste Konjunkturbarometer in Deutschland ist der IFO-Index des Münchener IFO – Instituts. Der private Konsum ist eine weitere wichtige Komponente für die Stimmung einer Volkswirtschaft, ebenso wie die Zahl neugeschaffener Stellen, sowie die Arbeitslosenquote.

Amazon Prime Day – Weihnachten im Sommer

Analysten schätzen anhand vieler Einzelinformationen die Entwicklung in den unterschiedlichsten Bereichen und versuchen Sonderfaktoren zu berücksichtigen. So kann die geplante Erhöhung einer Steuer zu Vorzieheffekten bei Investitionen und Konsum führen, oder eine für die Zukunft geplante steuerliche Förderung, beabsichtigte Konsumausgaben zeitlich verzögern. Völlig neue Aspekte bringen die modernen Marketingstrategien der weltweit führenden Online-Versandhändler. Der „Amazon Prime Day“ am 15. Juli 2016, der für die Premiumkunden des Unternehmens eine Fülle von „Schnäppchenpreisen“ bietet, beeinflusst mittlerweile die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung. So wurden beispielsweise an dem genannten Tag alleine in Amerika 90.000 TV-Geräte im Rahmen der Sonderaktion verkauft. Dies verdeutlicht wie komplex die Einflüsse, die auf die BIP-Entwicklung einwirken, geworden sind.

US Wirtschaft mit starkem Start in das 3. Quartal 2016

Für das dritte Quartal 2016 erwarten die Volkswirte eine deutliche Steigerung der wirtschaftlichen Aktivitäten in Amerika, weil sie nun Nachholeffekte bei den Investitionen der Bergbau- und Ölunternehmen, sowie der Lagerhaltung erwarten. Der private Konsum dürfte sich weiterhin als stabiles Rückgrat der US-Konjunktur erweisen.

GDPNow ist eine Projektarbeiter der Atlanta Fed (Bezirk Atlanta der amerikanischen Notenbank), die wöchentlich eine aktuelle Prognose zur GDP-Entwicklung berechnet (grüne Linie in der Grafik; aktuelle Schätzung = 3,7%).

GDPNow ist eine Projektarbeiter der Atlanta Fed (Bezirk Atlanta der amerikanischen Notenbank), die wöchentlich eine aktuelle Prognose zur GDP-Entwicklung berechnet (grüne Linie in der Grafik; aktuelle Schätzung = 3,7%).

 

Wir bei Gies und Heimburger führen wöchentlich die wichtigsten Wirtschaftszahlen zusammen, analysieren sie und treffen solide, fundierte Entscheidungen für Ihr Vermögen.