Sektor „Specialty Pharma“ – nach starker Korrektur interessante Kaufgelegenheit

Von Hans Heimburger

Der HealthCare-Sektor bietet langfristige Chancen

Der globale HealthCare-Markt (Gesundheits-Markt) besitz eine Reihe von Wachstumstreiber, die weitgehend unabhängig von den weltweiten Konjunkturentwicklungen sind.

  • Wachsende Weltbevölkerung
  • Steigende Lebenserwartung / alternde Bevölkerung
  • Entwicklung von Bedürfnissen in den Emerging Markets
  • Aufbau von Gesundheitssystemen in den Emerging Markets
  • Änderung der Lebensgewohnheiten
  • Innovationen (zum Beispiel bei Medikamenten, Therapien und in der Medizintechnik)

Diese Wachstumstreiber brachten eine erhebliche Outperformance des MSCI Healthcare Index im Vergleich zum breiten Weltaktienmarkt in den vergangenen rund 20 Jahren.

Die Grafik illustriert die deutlich bessere Wertentwicklung des Healthcare-Sektors (violett) im Vergleich zum breiten Aktienmarkt(MSCI Welt - blau) seit 1995

Die Grafik illustriert die deutlich bessere Wertentwicklung des Healthcare-Sektors (violett) im Vergleich zum breiten Aktienmarkt (MSCI Welt – blau) seit 1995

 

Temporäre Underperformance in den vergangenen 14 Monaten

Nahezu jede Entwicklung an den Kapitalmärkten verläuft nicht im „Einbahnstraßenmodus“. Die stark überdurchschnittliche Kurssteigerung der Aktien des Gesundheitssektors seit 2012 benötigte dringend eine „Verschnaufpause“, die in den vergangenen Monaten auch zu beobachten war.

seit Mitte 2015 entwickelte sich der MSCI World Healthcare (violett) schlechter als der MSCI World Index (blau)

seit Mitte 2015 entwickelte sich der MSCI World Healthcare (violett) schlechter als der MSCI World Index (blau)

Extreme Kurskorrekturen im Untersektor „Specialty Pharma“ in Amerika

Die Wahlkampfrhetorik im Vorwahlkampf der US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen brachte den Stein ins Rollen. Es drehte sich um absolute Preise für verschreibungspflichtige Medikamente in Amerika, um deren relative Preise im Vergleich zu Auslandsmärkten und um angebliche exzessive Preiserhöhungen für „Spezial-Pharma-Präparate“. Hier wurde mit Halbwahrheiten, ganzen Lügen und sehr viel Polemik seitens der Politiker und ihrer Wahlkampfstäbe agiert. Hinzu kamen die üblichen unternehmensspezifischen Probleme (bei Valeant wäre dies ein abendfüllendes Thema), die im Scheinwerferlicht der vorgenannten Kampagne geradezu hysterische Züge annahmen. Der folgende Chart der „Specialty Pharma Aktien Endo und Valeant verdeutlicht dies sehr anschaulich.

Der Chart zeigt die Kursentwicklung von Valeant (blau), Endo Intern. (grün) und dem S&P 500 (rot) seit 01.01.2012

Der Chart zeigt die Kursentwicklung von Valeant (blau), Endo Intern. (grün) und dem S&P 500 (rot) seit 01.01.2012

 

Aufbau eines „Specialty Pharma Basket“ in den vergangenen Wochen

Wir nutzten die Kursschwäche im besagten Segment und investierten in mehreren Schritten seit Juni 2016  im 3ik-Strategiefonds II und III jeweils in fünf Aktien (inclusive Endo und Valeant), die wir ursprünglich in etwa gleich gewichteten (sogenannter Basket). Bei der Auswahl war uns Thilo Rohrhirsch, der Manager des ACEVO Global Healthcare Absolute Return Fonds UI, mit seinem exzellenten Fachwissen behilflich. Im 3ik-Strategiefonds I investierten wir in den ACEVO Fonds.