3ik-Wochenbericht vom 11.09.2015

Von Hans Heimburger

Die Achterbahnfahrt der Aktienkurse setzt sich fort In der zurückliegenden Handelswoche kehrten die Märkte immer noch nicht zu einer normalen Börsenentwicklung zurück. Rund um den Globus sahen wir teilweise wilde Kursbewegungen. So verzeichnete der japanische Nikkei Index am vergangenen Mittwoch einen Kurssprung von über 7 Prozent. Per Saldo blieb jedoch nur ein Wochenplus von 2,6 Prozent übrig. Nach einem schwachen …

3ik-Wochenbericht vom 28.08.2015

Von Hans Heimburger

Schwarzer Montag im August Der vergangene Montag war einer der turbulentesten Börsentage in meinen mehr als 30 Berufsjahren. Wenn man eigentlich glaubt an den Kapitalmärkten bereits alle Facetten der Anstiege und Abstürze gesehen zu haben, dann sind die Börsen offensichtlich in der Lage eine weitere nervenaufreibende Erfahrung hinzuzufügen. Bereits im vergangenen 3ik-Wochenbericht legten wir dar, dass wir die in vielen …

3ik-Wochenbericht vom 14.08.2015

Von Hans Heimburger

Die Abwertung der chinesischen Währung schickt die Aktienmärkte auf Talfahrt Erneut sahen sich die internationalen Kapitalmärkte mit einem Paukenschlag aus China konfrontiert. Der chinesische Renminbi wertete erstmalig seit zwei Dekaden offiziell  gegenüber dem US Dollar ab. In den Medien wurden Befürchtungen vor einer Serie von Abwertungen geschürt, das Wort „Währungskrieg“ wurde gar strapaziert. Diese Ängste sind deutlich überzogen, gleichwohl reichten …

China passt seine Währung den Marktkräften an

Von Walter Feil

In der Nacht vom Montag zum Dienstag dieser Woche fiel der Wechselkurs der chinesischen Währung zum USD um fast zwei Prozent. Die Börsen rund um den Globus gerieten in Aufruhr. Aufmerksamkeits-heischende Analysten wie Howie Lee vom Brokerhaus Phillip Futures kommentierten: „Das riecht nach Verzweiflung und deutet darauf hin, dass in der chinesischen Wirtschaft nicht alles rund läuft“. Was war geschehen? …

Chinas Regierung greift in die Börsenentwicklung ein

Von Walter Feil

In China sind die Aktienkurse seit dem letzten Hoch am 26.05. deutlich zurückgegangen. Die Medien berichteten fast täglich von einem dramatischen Crash. Je nach zitierter Börse (international gehandelte H-Aktien an der Börse Hong Kong, nationaler Markt für A-Aktien in Shanghai oder – als besonders dramatisches Beispiel mit extremen Kursrückgängen – die ChiNext mit Werten von IT-StartUps in Shenzhen) wird von …

Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone nimmt Fahrt auf

Von Hans Heimburger

„Die Eurozone verzeichnete im Juni das stärkste Wirtschaftswachstum seit vier Jahren“ vermeldete Markit Economics Limited am vergangenen Dienstag. Der Markit Flash Eurozone Composite Index Produktion (landläufig als Einkaufsmanagerindex bekannt) legte gegenüber Mai um 0,5 Punkte auf 54,1 zu. Dies ist der höchste Wert seit Mai 2011 und deutet auf ein Wirtschaftswachstum in unserem Währungsraum von zwei Prozent in 2015 hin. Aufschwung …

Kreditversorgung durch Leitzinserhöhung der Fed nicht gestört

Von Walter Feil

Die gestrige Vorausschau des FOMC (Federal Open Market Committee) über die weitere Entwicklung der Leitzinsen in den USA deutet darauf hin, dass die Fed (Amerikanisches Notenbanksystem) eine erste Zinserhöhung noch in diesem Jahr vornehmen wird. Gemäß der Projektion der Fed könnten die Leitzinsen in 2015 auf 0,50 bis 0,75 Prozent steigen und in 2016 auf 1,50 bis 1,75 Prozent. Capital Economics …

Gold vor neuem Nachfrageschub

Von Walter Feil

Gold wird allgemein als ein wertstabiles Investment angesehen. Ein Blick auf die Entwicklung des Goldpreises (hier dargestellt anhand des Gold Future Index) zeigt allerdings, dass auch der Preis von Gold erheblichen Schwankungen unterliegt. Seit Beginn der Datenreihe im April 2007 bis Sommer 2011 stieg der Goldpreis um über 170 Prozent. Seitdem ging es wieder rückwärts. Gold verlor die letzten Jahre, ausgehend …

Extreme Kursgewinne an den Börsen in China

Von Walter Feil

„Die chinesische Konjunktur kommt nicht vom Fleck. Die Anlageinvestitionen wuchsen so langsam wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr“ stellt eine führende deutsche Wirtschaftszeitung in ihrer Online-Ausgabe vom 11.6. fest. Die Meldung wird unterstrichen durch ein Zitat von Li Huiyong, Ökonom von der Investmentbank Shenyin & Wanguo in Shanghai, der betont: „Die konjunkturelle Lage bleibt düster“. Aktienindex in China legt 60 Prozent zu …

3ik-Wochenbericht vom 29.05.2015

Von Hans Heimburger

Schwache Aktienmärkte zum Wochenschluss – Konjunktursorgen in Amerika – GREXIT Diskussion in Europa Der heutige Freitag ist bisher für Europa und Amerika alles andere als ein versöhnlicher Wochenausklang. In Amerika drücken den Börsianern Konjunktursorgen aufs Gemüt. In Europa muss wieder einmal die Angst vor einer griechischen Staatspleite als Erklärung  für schwächere Aktienkurse herhalten. Diese Woche ging unsere Erwartung steigender Aktiennotierungen …

Erholung der Weltwirtschaft im zweiten Halbjahr 2015

Von Hans Heimburger

Die jüngsten Daten, die uns Capital Economics aus London heute zur Verfügung stellte, signalisieren eine Wachstumsbeschleunigung der globalen Konjunktur im zweiten Halbjahr. Der gewichtete Durchschnitt der Einkaufsmanagerindizes für das produzierende Gewerbe aus Amerika, China, der Euro-Zone und aus Japan ist im Mai auf einen Wert von 51,7 (April 51,5) gestiegen. Dieses Niveau lässt auf eine annualisierte Wachstumsrate für das globale GDP von …

3ik-Wochenbericht vom 22.05.2015

Von Hans Heimburger

Die Aktienmärkte in Asien und Europa im Erholungsmodus – Amerika mit Rekordständen Unser Ausblick am vergangenen Freitag lautete: „…Wir glauben, dass die Tiefkurse vom Donnerstag, 07.05.2015 den Boden der aktuellen Konsolidierung markierten. Wir erwarten in den kommenden Tagen (unter Schwankungen) wieder steigende Notierungen an den Aktienmärkten. Gleichzeitig erwarten wir eine erneute Befestigung des US Dollars zum Euro und eine (temporäre) …

Kann die EZB mit den ersten 10 Wochen des QE zufrieden sein?

Von Hans Heimburger

Mario Draghi und seine Mitstreiter im Rat der Europäischen Zentralbank äußerten sich jüngst zufrieden mit den ersten Wochen der praktischen Umsetzung des Anleihekaufprogramms (Quantitative Easing = QE). Aufkeimende Erwartungen, dass die Anleihekäufe früher als September 2016 beendet werden können, teilen wir ausdrücklich nicht. Die Ankäufe konnten in den zurückliegenden Wochen planmäßig durchgeführt werden. Die angestrebte Gesamtsumme in Höhe von 60 …

3ik-Wochenbericht vom 15.05.2015

Von Hans Heimburger

Die große Zinswende oder nur eine technische Korrektur? Bereits am vergangen Freitag thematisierten wir den deutlichen Zinsanstieg an den Rentenmärkten. Nun ist die Diskussion unter den Experten voll entbrannt, ob wir aktuell die große Zinswende sehen oder doch nur eine (überfällige) technische Korrektur des extremen Zinsrückgangs der vergangenen Monate. Just als man uns glauben machen wollte, dass auch für 10-jährige Bundesanleihen eine …

Welche Staaten profitieren von Chinas Richtungswechsel?

Von Walter Feil

China strebt in seinem aktuellen Fünf-Jahres-Plan einen Richtungswechsel seiner Volkswirtschaft an: Wachstum soll nicht mehr hauptsächlich aus Investitionen, sondern mehr aus dem inländischen Konsum entstehen. Gleichzeitig soll die jährliche Wachstumsrate planmäßig sinken. Für 2015 sind sieben Prozent angestrebt. Diese Veränderungen strahlen auf zahlreiche Volkswirtschaften aus. Exporteure von Rohstoffen (als Beispiel) leiden unter den zurückgehenden Investitionen in Infrastrukturprojekte, weil der Bedarf an Kupfer, Stahl …

Emerging Markets profitieren von erhöhtem Konsum

Von Walter Feil

Der Konsum der privaten Verbraucher hat sich in weiten Teilen der Emerging Markets sehr gut entwickelt. Besonders in Osteuropa und in Emerging Asia wird dies auch die kommenden Monate die Wirtschaft antreiben. Im Gegensatz dazu geht der private Konsum in Russland und in Teilen von Lateinamerika zurück. Niedriger Ölpreis fördert den anderweitigen Konsum Niedrige Ölpreise haben die für den anderweitigen …

China schiebt die Konjunktur an – mehr Kredite für die inländische Wirtschaft

Von Walter Feil

Heute Nacht hat die PBoC (Peoples Bank of China = Chinesische Notenbank) die Vorgaben für die Darlehenszinsen um weitere 25 Basispunkte (0,25 %) auf nunmehr 5,10 % gesenkt. Dies ist die dritte Reduzierung der Darlehenszinsen im aktuellen Zyklus. Damit verstärkt China die Unterstützung der bisher unter Plan liegenden Konjunktur. Mindestreservesatz wurde gesenkt Die Vorgaben für die Zinshöhe sind nur eine der Steuerungsmaßnahmen, die die …

3ik-Wochenbericht vom 08.05.2015

Von Hans Heimburger

Extreme Kursbewegungen an den internationalen Kapitalmärkten Die vergangene Woche brachte in allen großen Anlageklassen (Aktien, Renten und Währungen) extreme Volatilität. Vor allem die Rentenmärkte erlebten die heftigsten Rückschläge seit den Hochzeiten der Finanzmarktkrise. Äußerungen der amerikanischen Notenbankchefin Janet Yellen, dass die Kurse von Aktien und Anleihen zu hoch sein könnten beunruhigte die Investoren doch merklich. In den vergangenen Handelstagen stiegen die …

3ik-Wochenbericht vom 30.04.2015

Von Hans Heimburger

Kräftige Kursrückgänge an den europäischen Aktienmärkten Die vergangene Börsenwoche war nichts für schwache Nerven. Vor allem die europäischen Aktienmärkte mussten deutliche Kursrückgänge hinnehmen. Auslöser für die Korrektur der vergangenen beiden Tage war die erste Schätzung zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Amerika. Das dortige Wirtschaftsministerium veröffentlichte gestern eine magere Wachstumsrate von 0,2% für das Auftaktquartal, verglichen mit einer Steigerung der Wirtschaftsleistung von …

3ik-Wochenbericht vom 24.04.2015

Von Hans Heimburger

Die US-Aktienmärkte proben den Ausbruch nach oben – Europa volatil seitwärts Mit dem Rückenwind eines etwas schwächeren US Dollars (aktuell 1,0865) zum Euro und einer bisher konstruktiven Berichtssaison seitens der amerikanischen Unternehmen, stiegen die US Indizes diese Woche an. Die europäischen Aktienmärkte handelten unter recht hohen Tagesschwankungen per Saldo seitwärts. Der S&P 500 notiert zur Stunde (17:50 Uhr) bei 2.118 Zählern …