Der Börsengang von Rivian – die beiden wertvollsten US-Autohersteller produzieren ausschließlich Elektrofahrzeuge

Von Hans Heimburger

Der Elektrofahrzeughersteller Rivian wurde am Mittwoch zum zweitwertvollsten US-Automobilhersteller nach Tesla, nachdem das Unternehmen den weltweit größten Börsengang des Jahres absolviert hatte. Das Unternehmen ist jetzt am Markt mit 105 Milliarden Dollar bewertet,  obwohl es bisher nur wenige Autos verkauft hat.  Zum Vergleich: die Traditionsunternehmen Ford und General Motors bringen es auf einen  Börsenwert von 78 Milliarden bzw. knapp 90 … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 05.11.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche: Die amerikanische Notenbank reduziert die Anleihekäufe (Tapering) bereits im November Die US-Notenbank beginnt bereits in diesem Monat die Anleihekäufe zu drosseln. Das monatliche Ankaufvolumen wird Ende November von 120 Milliarden Dollar auf 105 Milliarden Dollar reduziert. In der Folge soll das Ankaufprogramm jeweils monatlich um 15 Milliarden gekürzt werden. Dieser …

Das Beste des Aufschwungs kann jetzt im Rückspiegel betrachtet werden

Von Hans Heimburger

Neil Shearing, der Chef-Ökonom von unserem führenden Research-Partner, Capital Economics, beleuchtet die Situation der globalen wirtschaftlichen Erholung auf Basis der Q3-Zahlen Die bisher veröffentlichten Daten für das 3. Quartal waren die sprichwörtliche Wundertüte, wobei einige Länder  (z. B. Frankreich)  ein überraschend starkes Wachstum meldeten, andere (z. B. die USA) überraschten mit einer negativen Entwicklung. Im Großen und Ganzen ergibt sich … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 29.10.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche: Die EZB diskutiert über Inflation – handelt jedoch nicht In Deutschland steigen die Verbraucherpreise im Oktober auf 4,5 Prozent (y/y). Das ist die höchste Inflation seit 1993. Gleichwohl hat die Europäische Zentralbank (EZB) nach ihrem gestrigen Meeting verlauten lassen, dass sie ihre lockere Geldpolitik fortsetzen wird. Die Leitzinsen verbleiben auf …

Unser Weltbild – Update per Oktober 2021

Von Hans Heimburger

Mit dem „Weltbild“ von Gies & Heimburger liefern wir Ihnen seit Januar 2013 zu jedem Quartalsbeginn ein komprimiertes Update über unser „Bild von dieser Welt“ und die Schlussfolgerungen, die wir daraus ziehen.  Amerika: einmal mehr ist der Konsument der Eckpfeiler für die Konjunktur Die Wirtschaftsentwicklung in Amerika ist gemäß den jüngsten Einkaufsmanagerdaten vom Oktober robust in das vierte Quartal gestartet. … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 22.10.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche: Deutsche Wirtschaft im Oktober: Weitere Wachstumsverlangsamung bei steigendem Preisdruck (Flash PMI Einkaufmanager-Daten) Die deutsche Wirtschaft ist im Oktober nur noch leicht gewachsen. Der Rekordanstieg der Verkaufs bzw. Angebotspreise für Güter und Dienstleistungen sorgte hingegen für einen anhaltend hohen Inflationsdruck. Der Stellenaufbau blieb infolge weiterer Kapazitätssteigerungen stark, und auch der Ausblick …

World Energy Outlook 2021

Von Hans Heimburger

In dem in der letzten Woche erschienen Report beschreibt die IEA (Internationale Energie Agentur) die bislang umgesetzten und angekündigten Klimaschutzmaßnahmen und kommt zu dem Ergebnis, das die Maßnahmen als nicht ausreichend für eine Klimaneutralität bis 2050 angesehen werden können. Klimaschutz-Versprechen reichen nicht aus Die IEA beschreibt das Forcieren von regenerativen Energien und ein weiteres Voranschreiten der Elektrifizierung und weiterer emissionsarmen … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 15.10.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche: Inflation: Sie ist gekommen um zu bleiben Die Fahrt zur Tankstelle, der Blick auf die Strom- oder Gaspreise, all dies macht gegenwärtig als Verbraucher keine Freude. Wir haben in unseren Veröffentlichungen seit mehreren Monaten darauf hingewiesen, dass wir die Preissteigerungen in vielen Bereichen des Lebens nicht als kurzfristiges Phänomen erachten. …

Die Mutter aller Blasen

Von Hans Heimburger

Mit ihren beispiellosen Liquiditätsspritzen haben die Notenbanker Konjunktur und Finanzwelt in der Finanzmarktkrise anno 2008/2009 und in der Corona-Krise inflationär gerettet. Angesichts des galoppierenden Inflationsdrucks müsste jetzt stabilitätstheoretisch die Entwöhnung folgen. Müsste, doch schrecken Fed und EZB vor dem kalten Entzug mit schweren (finanz-wirtschaftlichen) Stimmungseinbrüchen zurück. Grundsätzlich werden sie abseits kosmetischer Änderungen am berauschenden Zustand festhalten. Die Schuldenblase ist die … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 08.10.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen-Highlights der Woche: Amerika: Verhaltene Zahlen am amerikanischen Arbeitsmarkt Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg im September um 194.000. Das lag doch deutlich unter den im Vorfeld der Veröffentlichung erwarteten +500.000 neuen Jobs. Die Arbeitslosenquote sank um 0,4 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent, wie das U.S. Bureau of Labor Statistics heute berichtete. …

Ist die leichte Stagflation der Beginn von etwas Ernsterem?

Von Hans Heimburger

Der Anstieg der Inflation in Verbindung mit einer Verlangsamung der wirtschaftlichen Erholung in vielen Ländern hat das Schreckgespenst der Stagflation (kein Wirtschaftswachstum bei gleichzeitiger Inflation) auftauchen lassen. Wie ernst muss das Thema genommen werden und kehren die Volkswirtschaften wirklich in die Entwicklung der 1970er Jahre zurück? Was ist Stagflation? Stagflation ist definiert als die Kombination von schnellen Preissteigerungen und schwachem … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 01.10.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen- Highlights der Woche: Deutschland: Inflation auf dem höchsten Stand seit Dezember 1993 Wie das Statistische Bundesamt am gestrigen Donnerstag in einer ersten Schätzung mitteilte, legten die Verbraucherpreise im September gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 Prozent zu. An der Spitze der Liste mit teurer gewordenen Gütern stehen Energie und Nahrungsmittel. Viel ist nun …

Signale bei fundamentaler und technischer Analyse im Einklang

Von Hans Heimburger

Wenn man die beiden Impulsgeber für Anlageentscheidungen betrachtet, sind in vielen Marktphasen widersprüchliche Schlussfolgerungen an der Tagesordnung. Das ist aktuell – Ende September/Anfang Oktober nicht so. Selten liefern die Fundamentaldaten aus den volkswirtschaftlichen Abteilungen der Analysehäuser und die technischen Analysten ein einheitliches Bild, das auf Konsolidierung an den Weltbörsen hindeutet. Die fundamentale Bewertung von Aktien wird durch steigende Inflation belastet … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 24.09.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen- Highlights der Woche: US-Notenbank: die Tage der ultralockeren Geldpolitik sind wohl gezählt Am vergangenen Dienstag und Mittwoch fand das September-Meeting der amerikanischen Notenbank Fed statt. In der anschließenden Pressekonferenz deutete Chairman Jerome Powell an, dass eine Drosselung der Anleihekäufe (Tapering) von bisher monatlich 120 Milliarden Dollar bald ansteht. Zwischen den Zeilen konnte …

PMIs zeigen nachlassendes Wachstum und steigenden Inflationsdruck

Von Hans Heimburger

Die Flash-PMIs (PMI = Purchasing Manger Index = Einkaufsmanagerindex) für den September zeigen, dass sich das Wachstumstempo in den entwickelten Volkswirtschaften gegen Ende des dritten Quartals verlangsamt hat. Leider zeigt der Inflationsdruck  jedoch keine Anzeichen für ein Nachlassen, da die Indikatoren für den Preisdruck der Unternehmen im September wieder zunahmen.   Das Wachstumstempo lässt nach In der Eurozone, dem Vereinigten … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 17.09.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen bzw. Börsen- Highlights der Woche: Der DAX zwischen Baum und Borke Diese Woche, und verstärkt am heutigen Freitag, zeigt sich der DAX (zur Stunde bei 15.520 Punkten) schon von seiner schwächeren Kurs-Seite. Der Wahlsonntag am 26. September rückt näher. Sie kennen die Umfrageergebnisse der Meinungsforscher und eine Rot-Rot-Grüne Koalition ist durchaus im Bereich des …

Kupfer – der Basisrohstoff der modernen Welt

Von Hans Heimburger

Energierohstoffe im Steigflug Anfang August schrieb ich hier, wie wichtig die Atomkraft für die zukünftige Stromversorgung der Welt sein wird und eine gesicherte Uranversorgung der Unternehmen dabei eine wichtige Rolle spielt. Infolge einer jüngsten panischen Marktreaktion durch immer knapper werdendes Angebot und einer damit einhergehenden Unterversorgung der Atomkraftwerke ist der Uranpreis seit August um +50% gestiegen. Doch nicht nur der … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 10.09.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen Highlights der Woche: Die EZB reduziert ihre Anleihekäufe Der EZB-Rat kündigte gestern nach seiner September-Sitzung an, die Anleihekäufe unter dem Pandemieprogramm PEPP moderat zu drosseln. Zuletzt hatte die Notenbank für rund 80 Milliarden Euro im Monat Anleihen im Rahmen des Pandemie-Krisenprogramms PEPP und etwa 20 Milliarden Euro unter der Flagge des längerfristigen Anleihekaufprogramms APP …

Der Rücktritt von Yoshihide Suga lässt Japans Aktien steigen

Von Hans Heimburger

Von Dezember 2012 bis September 2020 war Japan unter Premier Shinzo Abe geradezu ein Hort politischer Stabilität. Das Land der aufgehenden Sonne hatte in der Vergangenheit seine Regierungschefs oft im jährlichen Rhythmus ausgetauscht. Abe konnte mit seinem Reformpaket „Abenomics“, einer Mischung aus extrem expansiver Geldpolitik, hohen Staatsausgaben und politischen Reformen, über lange Jahre punkten und sich an der Spitze des … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 03.09.2021

Von Hans Heimburger

  Kurze Flashs auf die wirtschaftlichen Highlights der Woche: US-Arbeitsmarktbericht – unter den Erwartungen Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg im August um 235.000, wie das US Bureau of Labor Statistics heute bekannt gab.  Dies lag deutlich unter den Erwartungen. Die Volkswirte der Banken hatten im Schnitt mit 750.000 neuen Stellen in der größten Volkswirtschaft der Welt gerechnet. …